X

Mitarbeiterführung ist aktive Personalentwicklung 06.11.2013

Wettbewerb findet heute nicht mehr ausschließlich über den Preis, sondern über (Beratungs-) Qualität und Zeitvorsprung, also über den Umgang mit Informationen statt (Kunden-, Markt- und Produktinformationen, Zahlungsströme, gesetzliche Regulierungen, etc. und deren Verknüpfungen). Es kommt darauf an, über die richtigen Informationen im richtigen Augenblick zu verfügen und diese produktiv anzuwenden.

Dort, wo diese Informationsströme gestört sind, diese im Unternehmen unterschiedlich gelebt werden, wo Platzhirsche regieren, Meinungsverschiedenheiten zu Machtkämpfen eskalieren – stagniert der Umsatz und die Produktivität.

Damit sind die wesentlichen Faktoren, worin sich Unternehmen unterscheiden, die Fähigkeit der Mitarbeiter, mit Informationen umzugehen und wie motiviert sie diese Aufgaben erfüllen. Dies ist nicht nur eine intellektuelle, sondern vor allem eine soziale Fähigkeit; hier geht es um die Frage, wie gehe ich mit mir selbst und anderen um.

Die Art, wie die MitarbeiterInnen untereinander umgehen, wie sie sich organisieren, wie sie wertschätzend Konflikte lösen und zuhören können, sich selbst kennen und die individuelle Persönlichkeit der anderen akzeptieren, das wird zum Kernproblem der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit in der Zukunft und damit eine Hauptaufgabe in der Personalentwicklung.

Führung bedeutet Verantwortung für die Erfolgsorientierung der Mitarbeiter: Führungskräfte gestalten die Rahmenbedingungen, unter denen die MitarbeiterInnen ihre Tätigkeiten ausführen. Sie haben die Aufgabe, ihre MitarbeiterInnen gemäß den beruflichen und persönlichen Anforderungen zu fördern und die sich daraus ergebenden Leistungspotentiale auch einzufordern. Sie haben aber auch eine Vorbildrolle, die in der Regel deutlich über ihren eigenen Verantwortungsbereich hinausstahlt.

Durch die in der Regel hierarchische Beziehung zu den MitarbeiterInnen ist eine eindeutige Abhängigkeit dieser zu ihrer Führungskraft gegeben. Das bedeutet, dass die Führungskraft immer auch eine potentielle Begrenzung für die Entfaltung der Leistung sein kann. An den Führungsfähigkeiten liegt es, wie motiviert sich die MitarbeiterInnen sich für das Unternehmen ins Zeug legen oder eben Dienst nach Vorschrift oder vielleicht sogar einfach nach eigenen Vorstellungen machen. Daher ist es notwendig, Führungskräfte so umfassend wie möglich für Ihren Führungsaufgaben zu qualifizieren. Denn erfolgreiche Führung passiert nicht nebenher, und gerade hier gilt: Qualität vor Quantität.

Fazit zur Personalentwicklung: 

  1. Eine weitsichtige Personalentwicklung ist ohne eine erstklassige Führungsarbeit nicht machbar.
  2. Personalentwicklung gehört zu den Hauptaufgaben der Führungskräfte.
  3. Die Führungskräfte müssen darauf vorbereitet und trainiert werden.
  4. Sie dürfen nicht begrenzend auf das Potential des Mitarbeiters wirken.
  5. Führungsverantwortung ist Weiterbildungsverantwortung und Verantwortung für den Erfolg der Mitarbeiter.

Genau hier setzen wir von COCOMIN mit unseren nachhaltigen Qualitäts- /Veränderungsprozessen auf. 

Wir von COCOMIN unterstützen sie professionell, praktisch und leidenschaftlich!

Mit mehr als jährlich 200 Projekten, über 4.000 Beratungs-, Trainings- und Coachingtagen und der Erfahrungen aus unterschiedlichen Branchen sind wir gerne Ihr Sparringspartner und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Strategie.

Gemeinsam entwickeln wir mit Ihnen individuelle Konzepte zur Erreichung Ihrer Ziele.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht auf Info@cocomin.de

Zur Kontaktseite